Anlagenkonfiguration

Aus AbSic Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Anlagenkonfiguration wird mit dem Programm AnlagenKonfigWizard (AKonfWizard.exe) durchgeführt. Sollte dieses Programm bei der Erstinstallation nicht automatisch starten oder sollten später Änderungen in den Einstellungen erforderlich sein, können Sie das Programm vom AbsicKasse-Installationsverzeichnis aus aufrufen. Üblicherweise lautet der Pfad C:/Programme/Absic/AbsicKasse oder C:/Programme (x86)/Absic/AbsicKasse. Bitte beachten Sie, dass Sie für dieses Programm Administratorrechte auf dem lokalen Rechner benötigen. Wenn Sie die Erstinstallation durchführen, werden keine Logindaten benötigt. Bei Änderungen wird nach dem Starten der Anwendung ein Loginfenster eingeblendet.

Login

Aconf1.JPG
Geben sie hier ihren Usernamen und das Passwort der AbsicKasse ein. Bitte beachten Sie, dass Sie Mitglied der Benutzergruppe "Admin" sein müssen, um die Anlage konfigurieren zu können.


Start der Anlagenkonfiguration

Aconf2.JPG
Bitte lesen Sie die Hinweise im Startfenster!
Im linken Fensterbereich sind untereinander alle zur vollständigen Anlagenkonfiguration notwendigen Schritte aufgelistet. Der jeweils aktuelle Schritt hebt sich von den anderen farblich ab. In der linken unteren Ecke wird die Nummer des aktuell bearbeiteten Schritts eingeblendet. Rechts unten befinden sich die Navigationsbuttons und der Abbruchbutton. Änderungen werden erst mit Beenden des jeweiligen Wizards gespeichert. Stellen Sie den Cursor über das gewünschte Eingabefeld, um einen Hilfetext einzublenden.


Grundeinstellungen

Aconf3.JPG

Seriennummer

Die Anlagenseriennummer inkl. Bindestrich wird Ihnen von Ihrem Systemlieferanten bekanntgegeben. Sie ist bei korrekter Installation hier bereits eingetragen. Wenn Sie eine neue Seriennummer bekommen, muss sie hier eingegeben werden.

Gantner Sitekey/FID

Der Gantner Sitekey enthält kodierte Sicherheitsdaten für Ihre Datenträger und wird Ihnen von Ihrem Systemlieferanten bekanntgegeben. Bei LEGIC Prime-Datenträgern wird hier die FID +00 eingegeben.

Anlagenbezeichnung

Die Anlagenbezeichnung wird unter anderem in der TicketApp angezeigt.

Währungskennung

Währungskennung für die Geldverwaltung.

Länderkennung

Kennung für das Land, in dem das System eingesetzt wird.

Antipassback

Antipassback verhindert, dass eine Zone mit demselben Datenträger mehrmals betreten werden kann, ohne dass sie zuvor verlassen wurde. Die Zone muss verlassen werden, erst dann kann erneut eingetreten werden. Für die Überprüfung muss die Funktion am Zutrittsterminal, beim jeweiligen Zutittsartikel und in der Anlagenkonfiguration aktiviert sein. Voraussetzung: durch Terminals kontrollierter Austritt.

Unikatsnummer lesen

Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Unikatsnummer vom Datenträger gelesen (Werkseinstellung), sonst wird die Membernummer aus dem Datenbereich gelesen. Vorsicht, die Membernummer funktioniert nur bei LEGIC Prime-Datenträgern! Bitte beachten Sie, dass auch die Konfiguration der Gantner Terminals entsprechend angepasst werden muss.


Zeiteinstellungen

Aconf4.JPG

Einfache Zeitfenster

Ist die Checkbox aktiviert, werden einfache Zeitfenster mit der Anzeige "Zeit von/bis" verwendet. Bleibt die Checkbox leer, ist die Einstellung eines vordefinierten Zeitplans unter Berücksichtigung von Wochen- und Feiertagen möglich.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten für den Zutritt zur Anlage. Tragen Sie "00:00-23:59" ein, wenn durchgehende Öffnungszeiten gewünscht sind.

Saison von/bis

Datum für Beginn und Ende der Saison. Wird beim Verkauf von Saisonkarten verwendet.
Sie können zwei getrennte Saisonen definieren.

Dauer Wiedereintrittssperre

Die Dauer der Wiedereintrittssperre ist in Minuten anzugeben. Die Wiedereintrittssperre verhindert innerhalb des angegeben Zeitraums das nochmalige Betreten einer Zone, vorausgesetzt, die Funktion ist sowohl beim Zutrittsterminal als auch beim Zutrittsartikel aktiviert.

Austrittstoleranzzeit

Die Austrittstoleranzzeit ist in Minuten anzugeben. Wenn die bezahlte Aufenthaltsdauer überschritten ist, wird erst nach Verstreichen der Austrittstoleranzzeit eine Nachzahlung berechnet bzw. ein Austritt verhindert.

Uhrzeit Nachtabschluss

Uhrzeit für den Start der Nachtabschlussdienste auf dem Server. Es werden alle offenen Schichten abgeschlossen und für die Terminals neue Schichten eröffnet. Alle Datenträger werden als ausgetreten gebucht. Ein Datenbankbackup wird erstellt.


Schrankeinstellungen

Aconf5.JPG


Mit einem Datenträger können bis zu zwei unterschiedliche Schrankarten gleichzeitg benutzt werden. Die Schrankschlösser müssen für den jeweiligen Bereich konfiguriert sein.

Funktion Schrank 1/2

Wählen Sie für den jeweiliegen Schrank die gewünschte Funktion (für Batterieschlösser "Offline", für Kabelschlösser je nach Konfiguration "On-" oder "Offline", oder "Manuell", wenn die Schrank-/Schlüsselnummer an der AbsicKasse manuell eingegeben werden soll).

Schrank 1/2 Bezeichnung

Die Bezeichnung für den Schranktyp wird an der Kasse und an den Infoterminals angezeigt (z.B. Umkleideschrank).


>>> Weiter zur Anlagenkonfiguration Teil 2